600 Kilometer dem Main folgen

Der Main ist wohl einer der bekanntesten Flüsse in Deutschland. Nun ja, der Fluss ist ja auch rund 600 Kilometer lang und hat bekannte Städte direkt am Flusslauf liegen. Kein Wunder also, dass eine Radreise auf dem Main Radweg sicherlich ein großes Abenteuer ist, bei dem man viel sehen und erleben kann. Schließlich fängt es ja schon beim Start sehr abenteuerlich an. Denn während viele Flüsse nur eine Quelle haben, gibt es beim Main zwei Quellen. Soll es am Weißen Main bei Bischofsgrün losgehen oder am Roten Main in Creußen? Schon bei dieser Frage geht es dann richtig in die Planung. Schließlich fängt ja alles mit dem Start an. Und wer sich nicht entscheiden kann, den befährt dann entweder einfach beide Strecken, die jeweils rund 50 Kilometer lang sind oder aber der Startpunkt wird einfach nach Kulmbach verlegt. Denn dort vereinen sich beide Flüsschen zum Main und natürlich kann man auch dort das Abenteuer Main Radweg beginnen.

Städtetrips und Landschaftsabenteuer in einem

Auf dem Main Radweg macht jeder auch eine Art Städtereise mit. Wobei, vielmehr sind es Städtetrips, weil auf diesem Fernradweg wirklich viele Städte liegen, in die jedes Jahr viele Touristen zu Städtetrips aufbrechen. Angefangen von Bayreuth über Bamberg, Schweinfurt, Würzburg, Aschaffenburg, Mühlheim am Main, Hanau, Offenbach, Frankfurt am Main, Rüsselsheim bis hin zur Mündung in Hochheim warten viele Städte. Viel Fantasie muss man da nicht an den tag legen, um zu erkennen, dass es viel zu sehen gibt und so einige Sehenswürdigkeiten auf dem Main Radweg warten. Und auch richtig viel Erholung bekommt man auf diesem Fernradweg. Schließlich fährt man auf dem Radweg auch durch Urlaubsgebiete wie die Fränkische Schweiz, durch das Fichtelgebirge, den Steigerwald, den Frankenwald und durch einige Erholungsgebiete mehr. Das kommt man dann auch ganz schnell zur Ruhe, um sich von den vielen Eindrücken zu erholen.

Der Mainradweg